Jeden Freitag finden regelmäßig unsere Wohnzimmer-Konzerte statt. Musiker jeder Stilrichtung können bei uns auftreten.

 

 Hier findet ihr die anstehenden Termine:

Schnellübersicht 2023 / 2024

2024

 

05.01.  geschlossen 

12.01.  geschlossen

19.01.  geschlossen

26.01.  geschlossen 

 

02.02.  Shakti Paque

09.02.  Mimi Wohlleben

16.02.  

23.02.  geschlossen 

 

01.03.  

08.03.  Musical do Mundo (Frauentag)

15.03.  Melanie Mau & Martin Schnella

22.03.  Aljosha Konter

23.03.  Nikolai Denisov (Klavierkonzert) 

29.03.  Karfreitag

 

05.04.  Almost Charlie  (Dirk Homuth) 

12.04.  Bjane Musik 

19.04.  private Veranstaltung 

26.04.  geschlossen 

 

04.05.  Lina Bó (Samstag )

10.05.  geschlossen 

17.05.  Pfingstwochenende

24.05.  

31.05.

 

07.06.  Paul Eastham & Finlay Wells 

14.06.  private Veranstaltung 

21.06.

28.06.  geschlossen 

 

05.07.

12.07.

19.07.  

26.07.  Sommerferien MV

 

02.08.  Sommerferien MV

09.08.  Sommerferien MV

16.08.  Sommerferien MV

23.08.  Sommerferien MV

30.08.  Sommerferien MV

 

06.09.  

13.09.  

20.09.  

27.09.  Lutz Drenkwitz 

 

04.10.  

11.10.  

18.10.  Morgan Finlay 

25.10.  geschlossen 

 

01.11.  Borby Flemming 

08.11.  Lukas Droese (vorgemerkt)

15.11.  

22.11.  

29.11.  geschlossen 

 

06.12.  

13.12.  Navidad do Mundo 

20.12.  

27.12. geschlossen 


MON MARI ET MOI

Freitag 02.02.2024 gegen 19 Uhr

»Gute-Laune-Musik, die auch ohne Heile-Welt-Lieder auskommt! Das scheint das Erfolgsgeheimnis von Shakti und Mathias Paqué alias MON MARI ET MOI zu sein. Die Botschaft ihrer oft humorvollen Lieder ist authentisch, so wie das Leben selbst. Das Singer-Songwriter-Paar aus Kaiserslautern kommt mit seinen Liedern, die mal frech gegen den Strich bürsten, mal warmherzig bezaubern, bei einem wachsenden Publikum weit über die Grenzen der Pfalz gut an.«


Mimi Wohlleben

Freitag 09.02.2024 gegen 19 Uhr

Bisher begleitete der Musiker, Mimi Wohlleben, verschiedene Liedermacher, Kleinkünstler und Bands auf Tour oder im Studio.

Nun geht er mit einem eigenen Konzertprogramm und einem kleinen Silberling im Gepäck auf seine erste „Über Nacht“ Tour.

Texte, die zum Nach- und Mitdenken anregen, treffen auf feine Melodiebögen. 

Mimi Wohlleben wird von einer kleinen, aber feinen Band begleitet, um seine gesellschaftskritischen und feinfühligen Lieder zu Gehör zu bringen.

Was passiert am ersten Sommertag?  Wie sieht die Stadt in den ersten Morgenstunden aus? Worauf warten die Menschen um uns herum?

Diese und andere Fragen beantwortet der Liedermacher mit seiner sanft rauchigen Stimme. 


Musical do Mundo

Freitag 08.03.2024 gegen 19 Uhr

Unter diesem Motto entführt Sie der brasilianische Sänger Iago Ramos 

musikalisch an die Strände von Rio de Janeiro, auf eine Gondelfahrt nach 

Venedig, ins spanische Sevilla, in die Wiener Opernhäuser oder in die 

Jazzclubs von New Orleans. Der Gitarrist und Sänger Matthias Kaye 

ergänzt das Programm mit witzigen Chansons und bekannten 

Gitarrenkompositionen.  Nicht zuletzt durch den Charme des 

Südamerikaners und den Wortwitz der beiden Musiker wird dieser Abend zu 

einem Erlebnis voller Emotionen.


Melanie Mau & Martin Schnella

Freitag 15.03.2024 gegen 19 Uhr

Die Geschichte beginnt mit dem Song „Miracles Out Of Nowhere“ der Band Kansas. Die beiden Vollblutmusiker Melanie Mau und Martin Schnella entdeckten ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik und dieser Song war der Anlass, diese noch weiter zu vertiefen. Das Duo arrangiert Lieder aus unterschiedlichen Genres im akustischen Gewand und gibt ihnen damit eine ganz persönliche Note. Da beide auch kompositorisch begabt sind, wird auch stetig an eigenem Liedgut gearbeitet. Stilistisch bewegen sich die Songs im Bereich des Folk Rock mit progressiven Einflüssen. Ihre Musik kommt aus dem Herzen, denn jeder Song ist eine echte Herzensangelegenheit.

 

Durch gemeinsame musikalische Projekte sind ihnen die Musiker und Freunde Niklas Kahl (Percussion), Fabian Gödecke (Percussion) & Lars Lehmann (Bass, Gesang) besonders ans Herz gewachsen. Sie bereichern ihre Herzensangelegenheiten im Tonstudio und auf der Bühne.

 

Ihnen geht es um die Songs und die Musik und das überzeugt sowohl mit kleiner Besetzung im Wohnzimmer als auch auf der großen Bühne. Der Funke springt unwiderruflich über!

 

„Diesen beiden sind ganz wunderbare Interpretationen der Originale gelungen. Sämtlich akustisch (manchmal mit ein wenig, nur ganz wenig Strom), sind diese mal kraftvoll, mal zart, mal gar intim geraten, und man merkt beim Hören, dass diese Songs für Mau und Schnella echte Herzensangelegenheiten sind. Die Songauswahl ist klasse, und dass hier oft die Genres gewechselt werden, macht angesichts des einheitlichen Klanggewands nichts aus“, (Nik Brückner, www.babyblaue-seiten.de).   


Aljosha Konter

Freitag 22.03.2024 gegen 19 Uhr

Natürlich könnte man über Aljosha Konter sagen, dass er schon mehr als 600 Konzerte gespielt hat. Dass er einige Male im deutschen Fernsehen zu sehen war und auch hin und wieder im Radio zu hören ist. Man könnte auch hinzufügen, dass er einen Titelsong für einen deutschen Film geschrieben hat und seine Stimme einer Werbekampagne lieh. Sicherlich könnte man auch extra betonen, dass er „The Voice of Germany“ abgesagt hat, weil er sich so gar nicht identifizieren möchte mit, eben jenen Casting-Shows… 

Doch all das wäre dem sympathischen Wahl-Stuttgarter, der sein eigenes Musikgenre als „Liebemacher-Pop“ betitelt, sicherlich unangenehm.  

Denn wirklich glücklich macht ihn nur eines: 

Vor einer Handvoll Menschen stehen und das in waschechter Liedermacher-Manier.


Nikolai Denisov

Samstag 23.03.2024 gegen 18 Uhr

Mit Auszeichnung von der renommierten Gnessin Musikakadmie in Russland abgegangen und unter fachkundiger Anleitung von Prof. Pescia an der Alfred-Schnittke-Akademie in Hamburg und Prof. Theill an der Hochschule für Musik Rostock sowie im Rahmen diverser Meisterkurse (Nasedkin, Pyasetski, Tropp) ausgebildet, verbindet Nikolai Denisov in seinem vielfältigen Repertoire brillante Technik und interpretatorische Empathie zu einem einzigartigen Spiel, welches in seinem Facettenreichtum und Tiefgang bereits eine bemerkenswerte Reife offenbart.

Dabei entwickelte er sein differenziertes Verständnis von Musik und ihrer Wirkung auf das Publikum nicht nur bei zahlreichen Auftritten als genreübergreifender Solist, Liedbegleiter und kammermusikalisches Ensemble-Mitglied, sondern auch durch langjährige Tätigkeiten als Klavierlehrer und Korrepetitor, denen er sich bis heute engagiert widmet.
Der junge Stipendiat der Yehudi Menuhin Live Music Now und Preisträger des Internationalen Wettbewerbs für junge Pianisten nach Nasedkin, den das Fernweh und die Suche nach künstlerischer Berufung einst nach Deutschland führten, begeistert mit seinem so leidenschaftlich wie souverän vorgetragenen Programm aus Klassik, Pop, Jazz und Filmmusik. Mit jugendlichem Charme und humorvoller Leichtigkeit nimmt er Alt und Jung gleichermaßen mit auf eine musikalische Reise, von Skrjabin und Rachmaninow über Debussy und Satie zu Yiruma, Tiersen und Einaudi, und sorgt garantiert für kurzweilige Unterhaltung und nachhaltigen Eindruck.